FANDOM


BuchverlagBearbeiten

Als häufigste Form des Verlages stellen Buchverlage Druckwerke her, verhandeln Lizenzen mit den Autoren und sorgen im Weiteren für Werbung und Vertrieb der Printmedien. Zumeist befinden sich im Spektrum des Buchverlages auch sogenannte digitale Medien, wie CDs, DVDs, E-Books und verschiedene Online-Inhalte.

AusrichtungBearbeiten

Buchverlage werden im klassischen Sinne auf Grund ihrer Hauptausrichtungen genauer definiert; dazu zählen Belletristik, Sach- und Fachbuchverlage.

Belletristik-VerlagBearbeiten

Verlage, die sich auf die Unterhaltungsliteratur spezialisieren, bieten unter anderem Romane und Erzählungen an.

2009 betrug der Marktanteil von belletristischen Büchern am deutschen Buchhandel mit 33,8% etwas mehr als ein Drittel der verkauften Bücher. 9,69 Milliarden € betrug der Gesamtumsatz dieser Warengruppe in diesem Jahr.

SachbuchverlagBearbeiten

Sachbuchverlage richten sich zumeist an ein Laienpublikum eines Themengebietes. So verlegen diese unter anderem Nachschlagewerke, Enzyklopädien, Schulbücher, Reiseliteratur und Musikbücher.

Populäre Beispiele sind Götter, Gräber und Gelehrte von C. W. Ceram als auflagenstärkstes deutsches Buch aller Zeiten, oder Das Guinnes-Buch der Rekorde als das weltweit am häufigsten verkaufte urheberrechtlich geschützte Buch.

Auch wenn heute ein großer Teil der Sachbücher über Amazon oder andere Internet-Anbieter verkauft wird, macht der stationäre Buchhandel noch immer den größten Umsatz mit Ratgebern und Sachliteratur, wenn auch tendenziell leicht rückläufig.

FachbuchverlagBearbeiten

Im Gegensatz zum Sachbuch wendet sich das Fachbuch an die Spezialisten eines bestimmen Faches oder Berufsgruppe. Dieses Segment des Buchhandels kann neben Fachbüchern auch Fachinformationen in Form von Zeitschriften, Loseblattwerken, Formularen, Software, CDs und DVDs, usw. umfassen.

Im Gegensatz zu den Publikumsverlagen unterscheidet sich der Fachverlag unter anderem dadurch, dass verlegte Werke nur eine geringe Auflage besitzen. Der Profit wird hierbei nicht von einer hohen Anzahl von Käufern generiert, sondern durch Abonnements und auch der Autorenbeteiligung an den Druckkosten.

Innerhalb der Fachverlage werden drei Hauptbereiche unterschieden:


  • STM - Science, Technology, Medicine
  • RWS - Recht, Wirtschaft, Steuern
  • Geisteswissenschaften

EntwicklungBearbeiten

Seit Beginn der digitalen Datenverarbeitung verliert das Buchverlagswesen langsam seine Stellung als Hauptverbreiter von Informationen, da eben diese nicht länger an physische Datenträger wie Bücher und Zeitungen gebunden sind.

Übernahmen in der Verlagsbranche (Unternehmenskonzentration) sind allein 2006 um 10% (>150) angestiegen, wobei vor allem große und marktbewegende Übernahmen deutlich zunahmen.

Mittlerweile wird im Verlangswesen immer häufiger profilabweichendes verlegt, um am Markt bestehen zu können, womit sich die Verlagsvorschauen auch bezüglich des Genre ändern. Dies hat zumeist Neuerscheinungen zum Ziel, die in eine unvorhergesehene Marktlücke passen.

WeblinksBearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki