FANDOM


Das Handelsgesetzbuch (HGB) trat im Jahre 1900 in kraft. Es enthält die Kernpunkte des deutschen Handelsrechtes und wird dem Privatrecht zugeordnet. Geregelt werden die Rechtsverhältnisse zwischen denjenigen, die juristisch als Kaufleuten gelten. Das Bürgerliche Gesetzbuch (BBG) gilt für Kaufleute dabei nur nachrangig (subsidär), da es heißt: Spezielles Recht bricht allgemeines Recht. (lex specialis)
Das OHG enthält Regelungen für die Offene Handelsgesellschaft (OHG), die Kommanditgesellschaft (KG) und die stille Gesellschaft (StG).
Für Kapitalgesellschaften regelt das HGB die Form von Abschlüssen und Berichten.

Das HGB ist in fünf Bücher unterteilt:

  • 1 Buch: Handelsstand
  • 2 Buch: Handelsgesellschaften und stille Gesellschaft
  • 3 Buch: Rechnungslegung
  • 4 Buch: Handelsgeschäfte
  • 5 Buch: Seehandel

.

QuellenBearbeiten

http://finance.wiwi.tu-dresden.de/Wiki-fi/index.php/Handelsgesetzbuch

http://de.wikipedia.org/wiki/Handelsgesetzbuch

http://www.lucanet.com/de/footer/glossar/handelsgesetzbuch.html

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki