FANDOM


Die Imageanzeige zielt darauf ab, Emotionen gegenüber einem Produkt, einer Marke oder einem Unternehmen zu wecken. Damit soll die Kaufentscheidung längerfristig beeinflusst werden. Der Gegensatz zur Imageanzeige ist die Schweinbauchanzeige.

Es werden weniger die besonderen Eigenschaften eines Produktes oder dessen günstiger Preis beworben. Im Vordergrund steht vielmehr, das Produkt oder die Dienstleistung auf eine möglichst sympathische Art rüberzubringen bzw. zu suggerieren, dass der beworbene Artikel wohlwollen und für den Kunden nützlich ist.

BeispieleBearbeiten

Süddeutsche Zeitung.jpg


Mark Becker | Text & Konzeption

Süddeutsche Zeitung

Quelle: http://mb-text.de/wp-content/uploads/2011/03/9_Sueddeutsche-Zeitung.-Imageanzeige.jpg

Stand: Oktober 2013




FTI 07.jpg



Imageanzeige für Reisebüros

FTI

Quelle: http://www.touristik-aktuell.de/uploads/pics/FTI_07.jpg

Stand: Oktober 2013





BildnachweiseBearbeiten

Süddeutsche Zeitung - http://mb-text.de/wp-content/uploads/2011/03/9_Sueddeutsche-Zeitung.-Imageanzeige.jpg Abgerufen 28.10.2013.

FTI - http://www.touristik-aktuell.de/uploads/pics/FTI_07.jpg Abgerufen 28.10.2013.

WeblinksBearbeiten

Schweinbauchanzeigen - Wikipedia

Imageanzeige - imagewerbung.de

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki