FANDOM


Das Gesetz verpflichtet Verlagsunternehmen dazu, den Beitrag der Buchhändler zur flächendeckenden Versorgung mit Büchern sowie ihren buchhändlerischen Service angemessen zu berücksichtigen. Das wird durch „angemessene“ Konditionen gewährleistet, welche die „sorgfältige buchhändlerische Praxis“ als Kernpunkt haben.

KonditionenBearbeiten

An folgenden Gesichtspunkten werden die Konditionen für die sorgfältige buchhändlerische Praxis orientiert:


  • Bezug (Bestellung / Besorgung)

  • Lagerhaltung

  • Werbung / Verkauf

  • Beratung

  • Ladenlokal

  • exemplarische über die „sorgfältige buchhändlerische Praxis“ hinausgehende Leistungen im Sinne des gesetzlichen Auftrages gem. §6 BuchPrG


ZeitraumBearbeiten

Konditionen gelten meist für einen festgelegten Zeitraum und werden nach Ablauf unter Umständen neu verhandelt.

JahreskonditionenBearbeiten

  • Mit den Jahreskonditionen werden Vereinbarungen zwischen Verlag und Sortiment getroffen, u.a. zu Lieferbedingungen wie Rabatte und Sonstige Leistungen. Sie sind immer für einen klar definierten Zeitraum gültig. Entweder für ein Kalenderjahr oder vom 1. April bis zum 31. März des Folgejahres.</li>