FANDOM


Gesamtwirtschaftliche Bedeutung

Im Jahr 2012 wurden 9,5[1] Millarden Euro umgesetzt. Es kamen 2011, in Deutschland 82.0481 neue Titel auf den Markt, welche von einem der 22.000 Verlage publiziert wurden. Davon erzielen 2.787 Verlage einen steuerbaren Umsatz (mehr als 17.500€ Jahresumsatz). Und das für 76,5 %[2] aller Bundesbürger, denn soviele lesen regelmäßig Bücher.

Verlagsprofil

Der Schwerpunkt eines Buchverlages besteht daraus, durch seine Bücher einen hohen Marktanteil zu erzielen und durch die große Popularität einen hohen Marktwert zu erschaffen. Dabei wird vor allem darauf geachtet die Kosten so gering wie möglich zu halten, um einen guten Umsatz zu erlangen. Außerdem werden andere Unternehmen aufgekauft und das Unternehmen auf dem internationalen Markt erweitert.

Verlagstypen

Natürlich ist für einen Verlag nicht jede Zielgruppe, nicht jeder Markt relevant. Dies ist abhängig vin dem Verlagstyp und dem Inhalt des Verlages. Entscheidend für die Kategorisierung eines Verlages sind auch: Größe, Umsatz und Medienart.

Liste verschiedener Verkagstypen[3]:

Bild und Kunstbuchverlag, Fachbuch- und Wissenschaftsverlag, Fachzeitschriftenverlage, Hörbuchverlage, Kalenderverlager, Kinder- und Jugendbuchverlage, Publikumsverlage, Ratgeberverlage, Regionaliaverlage, Schulbuchverlage, Touristikverlage.

Und was mach den Verlag aus?

Der Charakter des Verlages spiegelt sich in den Unternehmenszielen, im corporate design (Markencharakter), in der Qualität und in den Autoren wieder, oder auch welche historische Bedeutung er besitzt.

(z.B.: Der Wagenbachverlag wurde 1964 von Klaus Wagenbach gegründet. Ein Ost/ Westverlag, das war die Idee. (Ging jedoch schon mit den ersten Büchern zu Bruch, die zu Linkspolitisch waren). Der Verlag blieb sich seiner linken Gesinnung treu, so bildeten, in den 70er Jahren, Polizeieskapaden und Gerichtsprozesse den Alltag des Verlages. Heute ist der Verlag nicht mehr linksradikal, wohl auch nicht mehr links. Heute ist der Verlag sozialkritisch. Ein akademischer Verlag, der sich durch sine autonomie, erobert in der Vergangenheit ein Stellung errungen hat mit der er die Qualität seiner Verlagsarbeit beibehalten konnte und sich genau aussuchen kann welche Autoren er veröffentlicht.)

Unterstüzung der Buchbranche

Ein wichtiger Verein ist der Börsenverein des Buchhandels(http://www.boersenverein.de/de/portal/index.html).  Er verbindet alle drei Handelsstufen: Verlage Buchhandel und Zwischenbuchhandel. Er vergibt Buchpreise, macht Veranstaltungen, ist Sprachrohr der Buchbranche und steht Öffentlichkeit und Politik beratend zur Seite. Als Berufsverband setzt sich der Börsenverein für wirtschaftlich und politisch optimale Rahmenbedingungen im Sinne seiner Mitglieder ein. Dazu gehören insbesondere die Mittelstandsförderung, die Erhaltung der Buchpreisbindung und ein faires Urheberrecht.


[1] Börsenverein des deutschen Buchhandels, Verlage, Fachwissen Verlage/ Wirtschaftsunternehmen Verlage

[2] www. http://haetten-sie-gewusst.blogspot.de/2012/12/bucher-lesen-wie-viele-menschen-lesen.html--> Quelle: VuMA (Verbrauchs- und Medienanalyse 2012, Deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre, 23.020 Interviews)

[3] http://www.boersenverein.de/de/portal/Verlagstypen/293237

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki